Elternbrief

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

 

zwei Wochen sind inzwischen ohne Unterricht in der Schule vergangen. Eine ungewöhnliche Zeit für Schüler und Schülerinnen, für Eltern, für Lehrerinnen und Lehrer und auch für mich als Schulleiterin.

 

Täglich sitze ich in der Schule in meinem Büro an meinem Schreibtisch und gebe Nachrichten vom Ministerium weiter, schreibe Elternbriefe, gebe Informationen weiter, schreibe den Lehrerinnen und Lehrern Mails, die sie bearbeiten oder weiterleiten müssen. Fülle Tabellen und Statistiken aus uvm. Die Klassenlehrer und Lehrerinnen schicken Nachrichten und Arbeitsaufträge an ihre Schülerinnen und Schüler.

 

Täglich telefoniere ich mit dem Fachbereich Bildung, Sport und Familie bei der Stadt, die mich auch rund um die Uhr mit Informationen versorgen. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen arbeiten in diesen Tagen unermüdlich und immer kann man jemanden erreichen, morgens schon früh, abends spät und an den Wochenenden sowieso. Viele Entscheidungen wegen der Corona – Krise sind an den Wochenenden gefallen und mussten schnell zu Elternbriefen verarbeitet werden.

 

Hier in meinem Büro ist sozusagen die Zentrale und von hier leite ich alles Wichtige weiter zu den Klassenlehrerinnen und Lehrern, die Sie/euch dann kontaktieren und informieren.

 

Auch für uns ist diese Form der Kontaktaufnahme /des unterrichtens neu. An einigen Stellen hakt es sicher auch mal, aber ich glaube, es klappt schon ganz gut.

 

Für die Zukunft müssen wir eine Möglichkeit schaffen, dieses leichter und schneller zu tun.

Oft haben wir im Kollegium schon darüber gesprochen, welches Informations- und Kontaktsystem wir dafür nutzen könnten und ob wir sie nutzen wollen. Bislang dachten wir immer, gerade in der Grundschule ist es wichtig, den persönlichen Kontakt mit Schülerinnen und Schülern und mit Eltern zu pflegen.

 

Das muss auch weiterhin Priorität haben, dennoch müssen wir jetzt an Alternativen denken, Corona zwingt uns, neu zu denken, uns neu, modern und innovativ aufzustellen, gerade was „Neue Medien“ angeht, aber auch dafür zu sorgen, dass die Rahmenbedingungen dafür geschaffen werden.

 

 

 

Still ist es hier, fast einsam. Ab und zu kommt der Hausmeister vorbei, sagt mir, was er alles gearbeitet hat und welche Neuigkeiten es gibt.

 

Ab und zu kommt die eine Lehrerin oder der eine Lehrer vorbei, um für die Klasse, einzelne Kinder noch was zu kopieren oder auch nur, um Hallo zu sagen und um „Schulluft“ zu schnuppern.

 

In der letzten Woche war ein Kind hier in der Notbetreuung und eine Lehrerin.

Es blieb ziemlich still.

Für die nächste Woche sind vier Kinder in der Notbetreuung angemeldet. Wahrscheinlich bleibt es weiter still.

Stille in der Grundschule  ... ich hätte nicht gedacht, dass es so etwas außerhalb der Ferien geben könnte. Es fühlt sich nicht gut an.

Ich vermisse die täglichen Geräusche, das Kinderlachen, die Gesprächsfetzen, die an mir vorbeiziehen. Ich vermisse das tägliche Schulleben mit euch!

 

Die Welt hat sich verändert. Jetzt gilt es Ruhe zu bewahren, Abstand zu halten, damit wir gut und gesund durch diese Krise kommen.

 

Wenn auch nicht immer alle gestellten Aufgaben gelöst oder bearbeitet wurden, liebe Eltern, bleiben Sie gelassen, wir sind es auch!

 

Wir haben jetzt noch eine Woche im „Homeoffice“, also lernen zu Hause, vor uns und dann kommen die Osterferien, 2 Wochen lernfrei. J

 

In diesem Jahr sind auch für uns alle Ferien anders als gewohnt.

 

Nutzen Sie/ ihr die Zeit in der Familie, Erholung ist angesagt und dann hoffen wir, dass wir uns bald wiedersehen.

 

Bis dahin wünsche ich Ihnen liebe Eltern viel Geduld, starke Nerven, aber auch viel Freude mit Ihren Kindern.

 

Und euch liebe Schülerinnen und Schüler wünsche ich weiterhin Spaß im „Home-Office“, ärgert eure Eltern nicht zu viel und habt trotz der Zeit ohne Freunde und gemeinsames Spielen viel Freude.

 

Ich freue mich schon auf die Zeit, wenn ihr alle wieder hier seid!

 

 

Herzliche Grüße und bleiben Sie/ ihr gesund!

 

Nicole Gatzke

Schulleiterin

Overbergschule Rhede

Burloer Straße 45

46414 Rhede

Tel.: 02872 910 1422

schulleitung@overbergschulerhede.de

www.overbergschulerhede.de

Zurück