Kinder gegen Corona: Mini-Projekt der Corona-Hilfe Bocholt

Kinder gegen Corona

Von Dienstag bis Donnerstag findet an unserer Schule in jeder Klasse für 2 Stunden ein Mini-Projekt der Coronahilfe-Bocholt statt.

Das Projekt "Kinder gegen Corona" soll Kindern das Gefühl der Machtlosigkeit nehmen und das Vertrauen geben, selbst etwas gegen das unsichtbare Virus tun zu können. Gleichzeitig sollen auf spielerische Weise wichtiges Verständnis im Umgang mit dem Virus vermittelt werden:

 

Angst nehmen

  • Viren sind nicht lebendig. Sie kommen nur dahin, wo jemand sie hinträgt.
  • Viren vermehren sich nicht von selbst, dafür brauchen sie Menschen

Übertragungswege erklären

  • Hauptübertragungsweg: Tröpfcheninfektion
  • Schmierinfektion über die Hände

Verständnis und Akzeptanz der Verhaltensregeln in der Schule und anderswo – Was kann das Kind selbst tun?

  • Abstand halten – wie viel ist 1,5 Meter?
  • Maske tragen, wo Abstand nicht gehalten werden kann
  • Hände richtig waschen
  • Lüften

Verantwortung für die eigene Gesundheit übernehmen und andere schützen

  • Das Kind soll sich selbst als fähig erleben, etwas gegen das Coronavirus zu tun
  • Es soll Erfolg, Stolz und Bestätigung spüren, selber eine Maske gemacht zu haben, die sogar besondere Eigenschaften hat, die andere Masken nicht haben.

Wir freuen uns, die Mitarbeiter der Corona-Hilfe Bocholt bei uns begrüßen zu dürfen!

Zurück